Forschung

Wechselwirkungen von freien Sauerstoffradikalen mit Elektroden
Entwicklung analytischer Techniken zur Qualifizierung von Radikalen und der Kapazität von Antioxidantion
Neue pH-Messtechniken
FIA

FIA

Labormuster des Mikrotitrators

Entwicklung von FIA-Titrationen

 

Die von uns und der DPST-BEHNERT GMBH entwickelten modernen Kompositelektroden auf der Basis von Chinhydron bieten prinzipiell die Möglichkeit, im Bereich der automatischen Titrationstechnik einen wirklichen Quantensprung in den Qualitätsparametern zu erreichen. Die neuen pH-Sensoren lassen sich in jeder beliebigen Form und Größe herstellen. Dadurch können sie prinzipiell auch in einem Strömungssystem als Bestandteil des Strömungsrohres in ringförmiger Gestalt so untergebracht werden, dass erstmalig Säure-Base-Titrationen in einer Fließ-Injektions-Apparatur durchgeführt werden können ohne das Titrationssystem zu stören.
Mittels solcher dynamischer Titrationen lassen sich die Konzentrationen verschiedener Säuren und Basen in unterschiedlichsten Medien (Wein, Tee, Milch, Sedimentwasser) sowie Enzymaktivitäten sehr schnell und einfach in kleinen Probenvolumina bestimmen. Durch den Wechsel der Trägerlösung können auch komplexometrische Titrationen und Redoxtitrationen durchgeführt werden, ohne dass die Detektorzelle verändert werden müsste.
Solche Mikrotitrationen eröffnen neue Wege der automatischen Analytik in den Bereichen Umweltanalytik, Biochemie, Pharmazie und Lebensmittelanalytik.

Untersuchung von Membraneigenschaften von Liposomen, rekonstruierten Membranvesikeln, Mitochondrien usw.